05.03.2011 / Inland / Seite 5

Bauer-Konzern jetzt komplett tariffreie Zone

Sachsen-Anhalt: Beschäftigte klagen gegen Kündigungen im Druckzentrum Barleben

Susan Bonath
Der Hamburger Medienkonzern Bauer räumt auf. Im Januar dieses Jahres lagerte die Verlagsgruppe die Produktion der von ihr im Druckzentrum Barleben produzierten sachsen-anhaltischen Tageszeitung Volksstimme unvermittelt aus. Dann wurden die 19 tariflich entlohnten und langjährig im Unternehmen beschäftigten Fachkräfte in einer Nacht- und Nebelaktion an die Luft gesetzt. Statt dessen produzieren nun Leiharbeiter die Volksstimme – zum halben Lohn. Die zum 31. August 2011 gekündigten und seit dem 17. Januar »unwiderruflich von der Arbeit freigestellten« Drucker wollen jetzt klagen, nachdem ein Antrag auf Einstweilige Verfügung gegen das Kündigungsbegehren scheiterte.

Michael Kopp, Landesfachbereichsleiter für Medien, Kunst und Industrie bei ver.di, beschreibt diese Umstände näher: »Das Durchschnittsalter der elf Fachkräfte und acht Druckereihelfer liegt bei 52 Jahren. Alle entlassenen Mitarbeiter waren langjährige Betriebs­angehörige, mit e...

Artikel-Länge: 4392 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe