09.02.2011 / Titel / Seite 1

Geh, Mubarak, geh!

Karin Leukefeld, Kairo
In Kairo, Alexandria, Port Said, Suez und anderen Städten Ägyptens sind am Dienstag wieder Hunderttausende gegen das Regime Hosni Mubaraks auf die Straße gegangen. In der ägyptischen Hauptstadt demonstrierten die Menschen auch vor dem Parlamentsgebäude, das nicht weit vom zentralen Tahrir-Platz entfernt liegt, dem »Platz der Befreiung«. Dabei bekräftigten die Demonstranten ihre Forderung nach dem sofortigen Rücktritt Mubaraks, der Auflösung beider Kammern des Parlaments, das sie als »gefälscht« bezeichnen, sowie die Aufhebung des Ausnahmezustandes, der in Ägypten seit mehr als 30 Jahren herrscht.

Tausende Angestellte und Mitarbeiter staatlicher Behörden schlossen sich nach ihrem Dienst den Demonstranten an. In Kairo waren viele auch gekommen, um Wael Ghonim zu hören, den Organisator der Webseite »Wir sind alle Khalid Said«, über die Hunderttausende Menschen zu den Protesten am 25.Januar mobilisiert worden waren. Ghonim, der auch Leiter von Google Ägypten...

Artikel-Länge: 3857 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe