31.01.2011 / Feuilleton / Seite 12

In der Burg der Wölfe

Bäume haben keine Mägen: Eine Reise nach Wolfsburg zum »Vau Eff Ell«

Wiglaf Droste
Meine Auswärtsreisen als BVB-Anhänger führten nach Manchester, Madrid, München und Sevilla – und nun auch einmal nach Wolfsburg. Wie immer war es erstaunlich anzusehen, wie viele Devotionalien, Wahrzeichen oder schlicht Fanartikel jemand an einem einzigen Leib tragen kann; es ist, als ob sich der Papst gleich siebzehn Grabtücher Christi um den gammeligen Leib oder elfmal die Vorhaut Christi um den welken Hals schlünge, um den Aberglauben in sich und auf der Welt zu befestigen. Dabei offenbart die Aufrüstung mit Insignien ja eher die Kleinheit und Schwäche des Glaubens; wer meint, nur viel helfe viel, vertraut nicht auf die Arznei an sich. Nicht die Gnosis macht das Gift, sondern die Dosis. Das gilt nicht nur beim Overdressing, sondern auch für die Zufuhr des Bieres, das schon zu früher Tageszeit, in gewaltigen Quantitäten und unter polizeilicher Bewachung vertilgt werden kann, sodaß manch einem das Herz überläuft, das ihm zuvor in die Blase gerutscht ist. Mit quellenden gelben ...

Artikel-Länge: 3365 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe