25.01.2011 / Titel / Seite 1

50 Schiffe für Gaza

Rüdiger Göbel
Zum Jahrestag des israelischen Angriffes auf den Schiffskonvoi für den Gazastreifen will die türkische Hilfsorganisation IHH erneut versuchen, die gegen die Palästinenser verhängte Blockade zu durchbrechen. Voraussichtlich wird die Solidaritätsflotte aus 50 Schiffen bestehen. Das erklärte IHH-Sprecher Salih Bilici am Montag auf AFP-Anfrage. Die »Mavi Marmara«, auf der bei der israelischen Erstürmung Ende Mai vergangenen Jahres neun türkische Aktivisten erschossen wurden, soll als Flaggschiff dienen. Den Angaben zufolge sollen am 31.Mai mehrere Schiffe aus Griechenland, Italien und Großbritannien in die Türkei starten und dort mit dem geplanten türkischen Verbund vereinigt werden. Nach der Parlamentswahl in der Türkei am 12.Juni will die Flotte dann mit Medikamenten, Baumaterialien und anderen Hilfsgütern für die 1,5 Millionen Palästinenser nach Gaza aufbrechen.

Mit der Ankündigung reagierte die Stiftung für Menschenrechte, Freiheitsrechte und Humanitäre ...

Artikel-Länge: 3800 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe