13.12.2010 / Abgeschrieben / Seite 8

Für die Abschaffung der Todesstrafe

Die Teilnehmer einer Demonstration für die Freiheit von Mumia Abu-Jamal wandten sich am Samstag in Berlin mit folgender Stellungnahme an den US-Botschafter Philip D. Murphy:

Wir sind heute hier versammelt, weil wir wütend über die anhaltende Inhaftierung des Autors und Journalisten Mumia Abu-Jamal im Todestrakt sind. Mumias heutiger 29. Haftjahrestag zeigt auf, wie schwer es für Afroamerikanerinnen und -amerikaner weiterhin ist, die ihnen von der US-Verfassung versprochene »Verwirklichung der Gerechtigkeit« zu erfahren.

Es ist wiederholt nachgewiesen worden, daß Rassismus, illegale Beeinflussung der Jury durch Richter und Staatsanwalt sowie die politischen Ansichten Mumias die treibenden Faktoren im ursprünglichen Verfahren und seiner Verurteilung von 1982 waren.

Vor einem Jahr überbrachten wir Ihnen hier an dieser S...

Artikel-Länge: 2675 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe