09.11.2010 / Titel / Seite 1

Castor? Durchknüppeln!

Max Eckart
Der Castortransport nach Gorleben stockt: Am späten Nachmittag des gestrigen Montags waren erst fünf von elf Atommüllbehältern von Eisenbahnwaggons auf Tieflader umgeladen worden. Der Straßentransport nach Gorleben wurde für der Nacht zum Dienstag erwartet. Ursprünglich sollten die Behälter bereits gestern morgen ins Zwischenlager gebracht werden. Auf dem Weg dorthin sind allerdings weitere Blockaden zu erwarten.

Um kurz vor 9.30 Uhr hatte der fast 600 Meter lange Zug jedoch erst die Verladestation bei Dannenberg erreicht. Während der Nacht war der Konvoi im rund 25 Kilometer entfernten Bahnhof Dahlenburg abgestellt worden – ein Novum in der 15jährigen Geschichte der Castortransporte. Grund für den außerplanmäßigen Halt war eine Schienenbesetzung von bis zu 6000 Menschen bei Harlingen. Nicht zuletzt weil Bauern mit ihren Traktoren viele Zufahrten zur Blockadestelle und damit auch Nachschubwege der Polizei versperrten, konnte sich die Ei...

Artikel-Länge: 3794 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe