23.10.2010 / Titel / Seite 1

Grüne auf NATO-Trip

Arnold Schölzel
Angriffskrieg ist seit 1999 ein fester Bestandteil der grünen Weltordnung. Die Partei, die 1995 noch den Austritt der Bundesrepublik aus der NATO forderte, betrieb vehement die Aggression gegen Jugoslawien. Seit 2001 besetzt und bombardiert der Atlantikpakt mit grüner Unterstützung Afghanistan.

Es war höchste Zeit, daß sich die NATO durch ihren wichtigsten Repräsentanten bei den olivgrünen Durchhaltestrategen bedankte und die angebliche frühere Friedenspartei in den Rang einer offiziell anerkannten Unterstützergruppe erhob. Das vollzog am Freitag ­NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. Auf einer Konferenz der grünen Bundestagsfraktion pries er die Militärallianz als »effektivsten Friedensbewahrer in der Welt« und erklärte im gleichen Atemzug das geplante Raketenabwehrsystem für ganz Europa als alternativlos. Er malte die großartigen Ergebnisse von neun Jahren NATO-Krieg am Hindukusch in schönsten Farben (»Das politische Leben blüht«, »es gibt eine l...

Artikel-Länge: 4200 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe