12.10.2010 / Inland / Seite 8

»Für die linke Szene neue Infrastruktur schaffen«

In Stuttgart entsteht das Lilo-Herrmann-Zentrum. Am Samstag findet das erste »Herbstfest« statt. Ein Gespräch mit Paul von Pokrzywnicki

Gitta Düperthal
Der Schüler Paul von Pokrzywnicki ist in der »Initiative für ein soziales Zentrum Stuttgart« aktiv

In Stuttgart entsteht zur Zeit das Lilo-Herrmann-Zentrum – die Einweihung ist zwar erst im Dezember, aber am Samstag will Ihre »Initiative für ein soziales Zentrum in Stuttgart« (ISZ) dort schon ein Herbstfest feiern.Was bezwecken Sie mit dem Zentrum?

Im Vordergrund steht die politische Nutzung wie im bisherigen Stuttgarter Zentrum »Subversiv«, das uns zu klein geworden war. Im Lilo-Herrmann-Zentrum wird es ein Café und eine Volxküche geben, wir werden politische Filmvorführungen und Diskussionen veranstalten. Außerdem entstehen dort sieben Büros für politische Gruppen: zum Beispiel für die ver.di-Jugend oder eine Tierrechtsgruppe. Zwei Wohngemeinschaften werden einziehen, die offen sind für Aktivisten gegen Krieg und Militarisierung, die Rote Hilfe oder antifaschistische Gruppen. Das Haus hat viel Geld gekostet, wir mußten zunächst einen Finanzierungs...

Artikel-Länge: 4312 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe