04.09.2010 / Ausland / Seite 7

»Den Druck auf Israel erhöhen«

Vorbedingungen für Verhandlungen von Tel Aviv, nicht von Palästinensern. Gespräch mit Souheil Al-Natour

Karin Leukefeld, Beirut
Souheil Al-Natour leitet das Zentrum für menschliche Entwicklung im palästinensischen Flüchtlingslager Mar Elias in Beirut und ist Vertreter der Demokratischen Front zur Befreiung Palästinas, DFLP.


Warum hat sich die DFLP gegen die »direkten Gespräche« in Washington ausgesprochen?

Prinzipiell sind wir nicht gegen Verhandlungen. Allerdings müssen sie auch Ergebnisse bringen, und da haben wir andere Erfahrungen mit den Israelis gemacht. Jetzt sind wir dagegen, weil die Israelis deutlich gemacht haben, daß sie nicht die Absicht haben, sich an das Völkerrecht zu halten. Es gibt keine Richtlinien. Sie wollen weiter zulassen, daß die Siedler unser Land kolonialisieren, sie wollen die Judaisierung der Westbank und von Ostjerusalem vollenden, sie wollen unser Land. Worüber soll gesprochen werden, wenn es keine Richtlinien gibt?!

Die Israelis haben gesagt, daß sie keine Vorbedingungen akzeptieren, und Sie sprechen von fehlenden Richtlinien. Sind damit nicht...


Artikel-Länge: 5156 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe