09.08.2010 / Feuilleton / Seite 13

Einfach raushauen

Selbstdarstellung von Neonazi-Hanseln: Ein Dokfilm über die ­norwegische Black-Metal-Szene

Tom Dorow
Die Kollegin von der bürgerlichen Presse zuckt vor der Premiere des Films »Until The Light Takes Us«, einem Interviewfilm mit Protagonisten der norwegischen Black-Metal-Szene, mit den Schultern, als ich ihr erzähle, daß ich mich nach drei Stunden Internetrecherche über die Black-Metal-Szene und den Film, den wir gleich sehen werden, ziemlich zerrüttet fühle. Der Kollege von der marxistischen Presse übertreibt vermutlich wieder, meint sie wohl. Aber bei jedem Black-Metal-Video, das ich auf Youtube angesehen habe, stammen die zentralen Äußerungen von Neonazis. Und die Filmemacher von »Until the Light Takes Us« nennen den angeblichen Glauben der Begründer der Black-Metal-Bewegung, daß ihre Subkultur nicht kommerzialisiert werden könne, in einem Interview deren größten Fehler. Ich entschuldige mich vorweg bei der Kollegin, daß der Film, in den ich sie da geschleppt habe, möglicherweise ein bißchen doof werden könnte.

Die Premiere von »Until the L...

Artikel-Länge: 5326 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe