22.07.2010 / Thema / Seite 10

Globalisierung des Kapitals

DKP-Debatte (I). Der Kapitalismus in seiner aktuellen Form. Transnationale Konzerne fordern von Nationalstaaten optimale Verwertungsbedingungen

Walter Listl
In der DKP, der mitgliederstärksten kommunistischen Organisation in der BRD, wird bereits seit längerem eine intensive Debatte um das Selbstverständnis der Partei geführt. Entgegengesetzte Positionen bei der Analyse des gegenwärtigen Kapitalismus und möglichen Wegen zu dessen Aufhebung entwickelten sich in der viele Jahre geführten Diskussion um das 2006 verabschiedete Parteiprogramm.
Die Auseinandersetzung war damit nicht abgeschlossen, zumal fortan eine Seite von einem Kompromißpapier, eine andere von einem Konsenspapier sprach. Ende 2009 veröffentlichte das Sekretariat des Parteivorstandes »Politische Thesen«, die seitdem für weiteren Diskussionsstoff sorgen. Für Oktober 2010 hat der DKP-Vorstand den 19. Parteitag einberufen. Die politische Zukunft der Partei wird maßgeblich davon abhängen, inwiefern die internen Streitpunkte geklärt werden können.
jW möchte den aktuellen Stand der Diskussion dokumentieren und hat acht DKP-Mitglieder gebeten, zu vier G...

Artikel-Länge: 10967 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe