22.06.2010 / Ausland / Seite 2

Israel unter Druck

Blockade des Gazastreifens soll gelockert werden. Neuer Hilfstransport geplant

Israel will künftig bis zu 140 Lastwagen täglich über die Grenze in den Gazastreifen fahren lassen. Damit könnten rund 30 Prozent mehr Waren in das Palästinensergebiet gebracht werden als bislang, teilten die israelischen Streitkräfte am Montag mit. Israel hatte am Sonntag angekündigt, die Blockade des Gazastreifens über die am vergangenen Donnerstag verkündeten Ausnahmen hinaus lockern zu wollen. Ab sofort sollen alle nicht-militärischen Güter in das palästinensische Gebiet eingeführt werden dürfen, sagte Regierungssprecher Mark Regev in Jerusalem. »Von jetzt an gibt es grünes Licht für alle Lieferungen in den Gazastreifen mit Ausnahme militärischer Güter und Materialien, die den Militärapparat der Hamas stärken können«, sagte er.

Statt einer bislang verwendeten Liste mit erlaubten Gütern des Grundbedarfs für die 1,5 Millionen Einwohner des Gazastreifens soll n...

Artikel-Länge: 2717 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe