17.06.2010 / Ausland / Seite 6

Blockade geht weiter

Israels angebliche »Lockerungen« der Gaza-Abriegelung ohne Substanz

Karin Leukefeld
Mit einem modifizierten Kontrollsystem für den Gazastreifen will die israelische Regierung der scharfen Kritik an der Gaza-Blockade den Wind aus den Segeln nehmen. International war Israel nach dem tödlichen Überfall israelischer Militärkommandos auf Schiffe eines zivilen Hilfskonvois in internationalen Gewässern so sehr isoliert worden, daß Ministerpräsident Benjamin Netanjahu persönlich mit dem Koordinator des »Nahost-Quartetts«, Anthony Blair, eine »Lockerung der Blockade« vereinbarte. Im israelischen Sicherheitskabinett einigte man sich Agenturmeldungen zufolge darauf, eine neue Liste von Gütern zu erstellen, die nach Gaza geliefert werden dürfen. Bisher gab es eine Liste, auf der mindestens 2000 Güter standen, die nicht geliefert werden durften (www.freegaza.org).

Nach Informationen des israelischen Rundfunks soll vor allem die Lieferung bestimmter Baumaterialien weiterhin verboten bleiben. So könnt...

Artikel-Länge: 3751 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe