17.06.2010 / Ausland / Seite 6

Blockade geht weiter

Israels angebliche »Lockerungen« der Gaza-Abriegelung ohne Substanz

Karin Leukefeld
Mit einem modifizierten Kontrollsystem für den Gazastreifen will die israelische Regierung der scharfen Kritik an der Gaza-Blockade den Wind aus den Segeln nehmen. International war Israel nach dem tödlichen Überfall israelischer Militärkommandos auf Schiffe eines zivilen Hilfskonvois in internationalen Gewässern so sehr isoliert worden, daß Ministerpräsident Benjamin Netanjahu persönlich mit dem Koordinator des »Nahost-Quartetts«, Anthony Blair, eine »Lockerung der Blockade« vereinbarte. Im israelischen Sicherheitskabinett einigte man sich Agenturmeldungen zufolge darauf, eine neue Liste von Gütern zu erstellen, die nach Gaza geliefert werden dürfen. Bisher gab es eine Liste, auf der mindestens 2000 Güter standen, die nicht geliefert werden durften (www.freegaza.org).

Nach Informationen des israelischen Rundfunks soll vor allem die Lieferung bestimmter Baumaterialien weiterhin verboten bleib...

Artikel-Länge: 3751 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe