07.06.2010 / Titel / Seite 1

Blockade gegen Israel

Karin Leukefeld
Aus Protest gegen die tödliche Militäroperation gegen sieben Schiffe eines internationalen Hilfskonvois der Free-Gaza-Bewegung werden schwedische Hafenarbeiter vom 15. bis 24. Juni israelische Schiffe und israelische Waren weder be- noch entladen. Die Gewerkschaft der Hafenarbeiter hatte den Hilfskonvoi nach Gaza unterstützt, der vor einer Woche in internationalen Gewässern von israelischen Elitekommandos gestürmt worden war. Dessen siebtes Schiff, die »Rachel Corrie«, war am Wochenende ebenfalls von der israelischen Armee (IDF) gekapert worden. In Sichtweite der Küste von Gaza enterte ein IDF-Kommando den Frachter, der 1200 Tonnen Zement, Rollstühle, Medikamente und Schulmaterial nach Gaza bringen wollte. Trotz mehrfacher Aufforderung hatten sich die 19 Passagiere und Besatzungsmitglieder geweigert, von ihrem Kurs abzuweichen.

Weltweit protestierten am Wochenende Hunderttausende Menschen gegen die Blockade von Gaza. In Deutschland gab es Dem...

Artikel-Länge: 3869 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe