14.05.2010 / Titel / Seite 1

Linke in der Zwickmühle

Peter Wolter
In Nordrhein-Westfalen droht jetzt eine große Koalition, nachdem die FDP jedes Gespräch mit SPD und Grünen über die Bildung einer »Ampelkoalition« ausgeschlossen hat. Begründung: Beide Parteien wollen auch mit der Linkspartei reden, die seit der Wahl am Sonntag mit elf Abgeordneten im Düsseldorfer Landtag vertreten ist. SPD und Grüne hatten sich am Mittwoch abend in Düsseldorf zu einem ersten Gespräch über eine eventuelle Koalition getroffen. Anschließend wurden der FDP und der Linkspartei Sondierungen angeboten – was die Liberalen dann aber empört ablehnten.

»SPD und Grüne haben verdeutlicht, daß sie parallel mit FDP und Linkspartei über eine Regierungsbildung verhandeln wollen«, erklärte FDP-Fraktionschef Gerhard Papke am Donnerstag. »Parteien, die sich mit kommunistischen Verfassungsgegnern verbünden wollen, kommen für die FDP nicht als Gesprächspartner in Frage, erst recht nicht als mögliche Koalitionspartner.« Ähnlich äußerte sich ...

Artikel-Länge: 3890 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe