08.04.2010 / Titel / Seite 1

Obamas Mordauftrag

Rainer Rupp
Wie nordamerikanische Medien berichteten, hat die US-Administration von Friedensnobelpreisträger Barack Obama die gezielte Tötung eines US-amerikanischen Staatsbürgers autorisiert. Bei dem zur Ermordung freigegebenen Menschen handelt es sich um den 38 Jahre alten, in New Mexico geborenen muslimischen Prediger jemenitischer Herkunft Anwar Al-Awlaki. Er werde verdächtigt, so die New York Times unter Berufung auf Geheimdienstmitarbeiter, nicht nur zu Angriffen auf die USA aufgefordert zu haben, sondern auch selbst daran teilgenommen zu haben. Außerdem wird ihm vorgeworfen, mit seinen Predigten sowohl den Militärpsychologen Nidal Malik Hasan inspiriert zu haben, der am 13. November letzten Jahres auf dem Militärstützpunkt Fort Hood Amok lief und 13 Soldaten tötete, als auch den nigerianischen »Unterhosenbomber« Umar Farouk Abdulmutallab, der auf dem Flug von Amsterdam nach Detroit am 25. Dezember letzten Jahres versucht haben soll, einen Sprengsatz zu zünden....

Artikel-Länge: 3474 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe