13.03.2010 / Ausland / Seite 7

Neuer Hauptfeind

Im »Krieg gegen den Terror« warnen einflußreiche US-Politiker nunmehr vor der pakistanischen Organisation Laschkar-e-Taiba. »Mindestens ebenso gefährlich wie Al-Qaida.«

Knut Mellenthin
Einflußreiche Kreise der USA bereiten die Ersetzung von Al-Qaida durch einen neuen »Weltfeind Nr. 1« vor. Gleichzeitig verstärken sie ihren Druck auf Regierung und Militär Pakistans, den bisher hauptsächlich im Nordwesten geführten Bürgerkrieg auf das ganze Land auszuweiten. Am Donnerstag fand in einem Unterkomitee des Außenpolitischen Ausschusses des Abgeordnetenhauses ein Hearing über die pakistanische Organisation Laschkar-e-Taiba (LET) statt. Es handelte sich dabei, wie so oft bei den Anhörungen dieses Ausschusses, um eine reine Propagandaveranstaltung, über die bestimmte Sichtweisen und Ziele in die Medien transportiert werden sollen. Als Referenten waren ausschließlich Vertreter rechter Think-tanks eingeladen, darunter von der Heritage Foundation. Sie steht den Neokonservativen nahe und spielte schon bei der propagandistischen Vorbereitung der Kriege in Afghanistan und im Irak eine maßgebliche Rolle.

Die geladenen Gäste und der Vorsitze...

Artikel-Länge: 3729 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe