17.02.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

Dokumentiert: Neue linke Diskussionskultur?

In der Auseinandersetzung um eine Veranstaltung mit Norman Finkelstein in Berlin wandte sich Erhard Crome vom Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung an die »lieben Kolleginnen und Kollegen«:

Es gibt hier in Berlin und darüber hinaus inzwischen eine zugespitzte Auseinandersetzung um eine für den 26.Februar geplante Veranstaltung mit Norman Finkelstein in Berlin. Wie ihr unten sehen könnt, hat Rolf Verleger sich als Vorsitzender der deutschen Sektion der Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost offen und ausdrücklich dazu bekannt, diese Veranstaltung mit vorbereitet zu haben, und er weist den Vorwurf des Antisemitismus in bezug auf Finkelstein und die Veranstaltung entschieden zurück.

Ursprünglich waren zwei Veranstaltungen in Berlin geplant: eine für ...


Artikel-Länge: 2469 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe