17.02.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

»Ein böser, böser Mensch«

Diffamierungskampagne gegen Israel-Kritiker eskaliert: US-Publizist Dershowitz nennt UN-Sonderberichterstatter Goldstone Verräter. Dies kommt Todesurteil gleich

Knut Mellenthin
Alan Dershowitz ist laut Internetlexikon Wikipedia »zur Zeit einer der bekanntesten US-amerikanischen Rechtsanwälte«. Seinen extremen Bekanntheitsgrad weit über die Grenzen der Vereinigten Staaten hinaus verdankt der stramme Zionist freilich weniger seinen juristischen Leistungen als seinen verbalen Ausfällen jenseits rechtsstaatlicher und humanistischer Grundsätze. So plädiert er für die Anwendung der Folter nicht nur in Israel, sondern auch in den USA, und für rechtswidrige Kollektivstrafen wie das Zerstören von Häusern und ganzen Dörfern, falls dort ein Attentäter gelebt hat. Den Bewohnern sollen nur ein paar Minuten zur Flucht eingeräumt werden. Diesen Vorschlag hat Dershowitz allerdings bisher nur für die von Israel seit 1967 besetzten Palästinensergebiete gemacht.

Juden, die nicht auf seiner Linie sind, verfolgt Dershowitz mit besonderem Haß. Am vorigen Sonntag traf es den aus Südafrika stammenden Richter Richard Goldstone. Dieser hatte...

Artikel-Länge: 5490 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe