10.02.2010 / Antifa / Seite 15

Teil des Klassenkampfs

Gegen die Totalitarismus-Doktrin: Europäische Kommunisten diskutierten über Widerstand angesichts der Verharmlosung des Faschismus in der EU

Oliver Wagner, Brüssel
Unter dem Motto »Es gibt nur eine historische Wahrheit – die von den Völkern geschrieben wurde« fand am Freitag vergangener Woche das vierte Europäische Treffen über Bildung statt, zu dem die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) in das EU-Parlament nach Brüssel eingeladen hatte. Von den 24 teilnehmenden kommunistischen und Arbeiterparteien hatten viele aktive oder ehemalige Professoren, Lehrer oder Hochschulaktivisten geschickt, um – so Nikos Sofianos, Bildungsverantwortlicher der KKE, in seinem Referat – die »systematische Verfälschung der Geschichte seit der Konterrevolution in Osteuropa«, die vor allem auf nach 1990 geborene Schüler und Studenten abziele, zu analysieren und Gegenstrategien zu entwickeln.

Sofianos erinnerte daran, daß die Parlamentarische Versammlung des Europarates (PACE) vor vier Jahren eine Resolution über »Die Notwendigkeit einer internationalen Verurteilung der Verbrechen totalitärer kommunistischer Regime« ...

Artikel-Länge: 5223 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe