19.11.2009 / Inland / Seite 8

»Preisverleihung beflügelt Kampf um Frieden in Nahost«

Blue Planet Award 2009: Stiftung ehrt israelischen Friedensaktivisten und Publizisten Uri Avnery. Ein Gespräch mit Vivian Valente Cosme

Markus Bernhardt
Vivian Valente Cosme ist Mitglied des Teams zur Vorbereitung des Festaktes anläßlich der Verleihung der beiden internationalen ethecon-Preise 2009

Die »ethecon«-Stiftung verleiht am kommenden Sonnabend den »Blue Planet Award« an den israelischen Friedensaktivisten Uri Avnery. Warum haben Sie sich für ihn als diesjährigen Preisträger entschieden?

»ethecon« ist eine junge Stiftung »von unten«, für Frieden, Umweltschutz und Gerechtigkeit. Der von dem Künstler Otto Piene jeweils als Unikat geschaffene internationale ethecon-»Blue Planet Award« wird seit vier Jahren an Menschen verliehen, die sich in herausragender Weise für die grundlegenden ethischen Prinzipien der Menschheit einsetzen. Uri Avnery ist so ein Mensch. Seit Jahrzehnten leistet er in seinem Kampf für ein friedliches Miteinander in Palästina, für Frieden und Menschenrechte ethisch überragende Beiträge.

Bereits in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts warb er aktiv für di...

Artikel-Länge: 4224 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe