01.09.2009 / Ausland / Seite 6

Brennpunkt des Widerstands

Israelische Armee dringt in palästinensischen Ort ein und macht Gefangene

Karin Leukefeld
Erneut ist die israelische Armee (IDF) in den palästinensischen Ort Bil’in eingefallen und hat zwei Palästinenser verhaftet. Wie Abdullah Abu Rahama vom »Volkskomitee gegen die Mauer und den Siedlungsbau« mitteilte, waren in den frühen Morgenstunden am vergangenen Samstag rund 40 israelische Soldaten in zwei Wohnhäuser eingedrungen, wo sie Ashraf Mohammad Jamal Tofik Al-Khatib (29) und Hamru Hisham Bornat (24) festnahmen. Als Haitham Al-Khatib, der als Kameramann arbeitet, die Festnahme seines Bruders mit der Kamera dokumentieren wollte, wurde er gewaltsam vom Ort des Geschehens entfernt, geschlagen und bedroht, falls er nicht aufhöre zu filmen. Ausländische Friedensaktivisten, die den beiden Männern zu Hilfe eilen wollten, wurden ignoriert, geschubst oder mit Waffen bedroht. Auf die Frage, mit welcher Berechtigung sie in die Ortschaft und die Privathäuser eindrängen, erklärten die Soldaten die Häuser und das gesamte Dorf kurzerhand zur »militärisch...

Artikel-Länge: 4110 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe