28.08.2009 / Ausland / Seite 1

Iran droht »Koalition der Willigen«

Merkel und Netanjahu kündigen härteres Vorgehen gegen Teheran an

Rüdiger Göbel
Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu ist bei seinem Deutschlandbesuch am Donnerstag von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Bild-Chefredakeur Kai Diekmann empfangen worden. Die damit verbundenen Pressetermine nutzte der Rechtsaußenpolitiker, um sein Land bezüglich der Palästina-Frage als friedens- und verhandlungsbereit darzustellen und weiter Stimmung gegen Iran zu machen. Im Springer-Hochhaus rief Netanjahu nach der Entgegennahme der Orginalpläne des Vernichtungslagers Auschwitz zum »entschlossenen Handeln« gegen die »Feinde Israels« auf.

Merkel zeigte sich nach dem Treffen mit ihrem israelischen Amtskollegen »opti...

Artikel-Länge: 2146 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe