28.07.2009 / Ausland / Seite 2

Über 300000 Siedler im Westbank

Israel baut weiter auf palästinensischem Land und bricht Völkerrecht

Karin Leukefeld
Um 2,3 Prozent ist die Zahl der israelischen Siedler in der palästinensischen Westbank seit Jahresbeginn gestiegen. Das belegen offizielle Angaben des israelischen Verteidigungsministeriums, die von der Tageszeitung Haaretz am Montag veröffentlicht wurden. Am Stichtag 30. Juni 2009 lebten demnach 304569 Siedler in den besetzten Gebieten des Westjordanlands, hinzu kommen etwa 200000 illegale Siedler in Ostjerusalem.
Gemäß dem Völkerrechts sind die israelischen Bauten in den okkupierten palästinensischen Territorien (OPT) illegal. Deren Bewohner halten sich demnach unbefugt dort auf. Viele der Siedler vertreten extremistische Ansichten gegenüber den Palästinensern, oft kommt es zu gewaltsamen Übergriffen. Zum Bau neuer Gebäudekomplexe wird seit...

Artikel-Länge: 2346 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe