18.07.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Der König der Twitter-Schwindler

Internetaktiver Schah-Anhänger blufft mit Horrorvideo, Basidschi hätten während der Unruhen im Iran vier Studenten ermordet

Jürgen Cain Külbel
Vier brutale Morde in zweiundvierzig Sekunden: Uniformierte auf dem Dach eines Hauses zwingen zivil gekleidete Menschen mit auf dem Rücken zusammengebundenen Händen über die Brüstung, versetzen den Armen einen Stoß, so daß die nach etlichen Metern Sturzflug hilflos und in unglücklicher Position auf dem Grund aufschlagen, meist mit dem Schädel, so daß der Tod unmittelbar eintritt. Eifrige Uniformierte beräumen die Stelle eilig, nicht etwa, um die Beweise ihrer Mordbrennerei zu beseitigen, nein, um schnell Platz für die anderen noch zu Tötenden zu schaffen. Fließbandarbeit, gut durchorganisiert.

Der Beweis für den Mehrfachmord, der tatsächlich stattgefunden hat, angeblich im Juni oder Juli 2009, also im Iran dieser Tage, liegt nach Angaben des iranischen Webdissidenten »Mihanam Iran« vor, denn das abartige Menschenschlachten wurde auf einem sogenannten Snuff-Video (vom englischen to snuff out: umbringen) für die Ewigkeit festgehalten. Konsequen...

Artikel-Länge: 5239 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe