17.06.2009 / Ausland / Seite 7

Weiterkämpfen für Gerechtigkeit

Stimmen zur Ablehnung der Revision der Urteile gegen die »Cuban 5«

Deisy Francis Mexidor, Havanna
Bereits wenige Stunden nach der Ablehnung der Revision durch den Supreme Court verurteilte das kubanische Parlament in einer offiziellen Stellungnahme die »Willkür eines korrupten und verlogenen Systems«, das seine »schreckliche, verbissene Wut an unseren fünf Brüdern ausläßt«.

»Die Richter machten das, was ihnen die Obama-Administration vorgab«, so der Text der Deklaration weiter. Es sei unverständlich, daß angesichts der soliden Beweise, die von den Anwälten beim obersten Gericht eingereicht wurden, der Fall abgeleht wurde.

»Der Kampf muß sich vervielfachen, bis die nordamerikanische Regierung gezwungen ist, dieser monströsen Ungerechtigkeit ein Ende zu machen und Gerardo, Ramón, Antonio, Fernando und René die Freiheit wiederzugeben.«

Einer der »Cuban 5«, Gerardo Hernández, erklärte: »Vor dem Hintergrund der Erfahrung, die wir gemacht haben, über...

Artikel-Länge: 2789 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe