26.05.2009 / Inland / Seite 8

»Wir planen Party, Politik und Information«

Kuba im Ruhrgebiet – Ein Autokorso soll an die »Caravana de la Libertad« erinnern. Ein Gespräch mit Renate Fausten

Claudia Wangerin
Renate Fausten ist Bundesvorsitzende der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba (Tel. 0221/2405120), die für den 5. und 6. Juni einen Autokorso unter dem Motto »Kuba im Ruhrgebiet« plant

Sie wollen mit einem Autokorso Kuba ins Ruhrgebiet bringen. Aus welchem Anlaß? Und was planen Sie genau?

Was wir planen, ist eine Mischung aus Party, Politik und Information. Unsere Rundreise mit der Musikgruppe La Cubana soll an den runden Geburtstag der kubanischen Revolution und die »Caravana de la Libertad« erinnern, die nach dem Sieg der Revolution von Santiago aus durch ganz Kuba zog und am 8. Januar 1959 in Havanna eintraf.

Der Jahrestag ist dann aber schon ein halbes Jahr vorbei.

Daß wir die Rundreise von Bochum über Essen und Duisburg bis Oberhausen nicht exakt zum 50. Jahrestag starten wollten, liegt nur an den mitteleuropäischen Wetterverhältnissen. Wir wollen ja mit Musik und Infoständen auch unter freiem Himmel in den Innenstädten auftreten. Deshalb sind wir am 5...

Artikel-Länge: 4084 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe