12.03.2009 / Ausland / Seite 2

Israel-Kritiker schmeißt hin

Zionistische Lobby in den USA– angeschlagen, aber mächtig

Rainer Rupp
Der neue CIA-Direktor Dennis Blair und der Chef des militärischen Nachrichtendienstes DIA, General Michael Maples, haben am Dienstag (Ortszeit) vor dem US-Kongreß in Washington erklärt, daß Iran kein hochangereichertes Uran hat. Das ist notwendig, um eine Atombombe zu bauen. Die US-Geheimdienstspitze bestätigte damit Analysen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA). Nur die rechtsextremen Scharfmacher in Tel Aviv wollen es besser wissen und beschwören den Westen, sie beim geplanten Krieg gegen die angeblich »Israels Existenz bedrohende Gefahr« aus Iran zu unterstützen. Zuletzt hatte der israelische Geheimdienstgeneral Amos Yadlin am Wochenende wieder Alarm geschlagen, Teheran sei bereits in der Lage, die A-Bombe zu bauen. Aber anders als ihre Vorgängerin scheint die neue US-Regierung unter Präsident Barack O...

Artikel-Länge: 2565 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe