17.02.2009 / Ausland / Seite 2

Israel breitet sich aus

Presse: Siedlungsausbau im besetzten Westjordanland geplant

Israel geht weiter auf Konfrontationskurs mit den Palästinensern und bereitet laut einem Zeitungsbericht den Ausbau von jüdischen Siedlungen im Westjordanland vor. Die Tagezeitung Haaretz schrieb am Montag, Israel habe die Kontrolle über 172 Hektar Land in der Nähe der Siedlung Efrat übernommen. Damit könnten dort weitere 2500 Häuser für jüdische Siedler gebaut werden. Allerdings seien dafür noch weitere Genehmigungen der israelischen Regierung nötig. Im Westjordanland leben bislang fast 290000 Israelis – allesamt illegal. Die Annexion besetzten Landes und die Errichtung von Siedlungen ist der Besatzungsmacht nach internationalem Recht verboten.

Im Gazastreifen bombardierte die israelische Luftwaffe unterdessen das Grenzgebiet zu Ägypten. Armeeangaben zufolge war der Ang...

Artikel-Länge: 2490 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe