03.02.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Hamas zu Verhandlungslösung bereit

Palästinenser in Gaza für einjährigen Waffenstillstand mit Israel. Voraussetzung ist Öffnung der Grenzen

Karin Leukefeld
Bei Gesprächen in der ägyptischen Hauptstadt Kairo könnte in den nächsten Tagen ein israelisch-palästinensischer Waffenstillstand vereinbart werden. Ägyptische Vermittler legten am Wochenende einer Hamas-Delegation aus dem Gazastreifen einen Vorschlag vor, der von dieser als »positiv« bezeichnet wurde. Über Details könne er nicht sprechen, sagte Ahmed Jussuf, Berater des Hamas-Führers Ismail Hanija Journalisten in Kairo. Man erwarte von Israel am Montag eine Antwort. Angeboten wird ein einjähriger Waffenstillstand, sofern Tel Aviv die Grenzübergänge in den Gazastreifen öffnet. Die Hamas erklärte sich offenbar auch bereit, daß neben möglichen internationalen Beobachtern Sicherheitskräfte der palästinensischen Autonomiebehörde an den Übergängen stationiert werden. Bei einer Sitzung des israelischen Kabinetts lehnte die Hardliner-Außenministerin Zipi Livni das Angebot rundweg ab, während Verteidigungsminister Ehud Barak offenbar bereit war, es zu akzeptieren...

Artikel-Länge: 3988 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe