17.01.2009 / Titel / Seite 1

Phosphor auf Kranke

Rüdiger Göbel
Dramatische Szenen in Gaza: Am Donnerstag und Freitag mußten Hunderte Patienten aus dem von der israelischen Armee in Brand geschossenen Al-Quds-Hospital evakuiert und in die ohnehin bereits überlastete Zentralklinik Al-Schifa verlegt werden. Nach UN-Angaben steht die medizinische Versorgung im Gaza­streifen angesichts mehrerer tausend Kriegsverletzter vor dem Kollaps. Es drohe eine humanitäre Katastrophe, wenn nicht rasch eine Waffenruhe vereinbart werde, erklärte Tony Laurance, Leiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Gaza, am Freitag telefonisch gegenüber AP. Opera­tionssäle und Intensivstationen arbeiteten angesichts der großen Zahl von Schwerverletzten und notwendigen Amputationen an der Kapazitätsgrenze. Gleichzeitig seien die Helfer im Visier. Seit Beginn der israelischen Angriffe am 27. Dezember wurden laut Laurance 16 Krankenhäuser und Sanitätsstationen beschädigt, 16 Krankenwagen zerstört. 13 Rettungshelfer und Ärzte wurden in den vergang...

Artikel-Länge: 3469 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe