14.01.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Knast statt Krieg

Erster Reservist in Israel wegen Verweigerung des Militäreinsatzes in Gaza zu zweiwöchiger Arreststrafe verurteilt

Rüdiger Göbel
In Israel ist der erste Reservist verurteilt worden, der sich dem Kriegs­einsatz im Gazastreifen verweigert. Die Organisation »Ometz Iesarev« (Mut zum Verweigern – Courage to Refuse) teilte am Dienstag mit, der 35jährige wolle mit seiner Weigerung gegen den Tod Hunderter Palästinenser in Gaza protestieren, seinen Namen aber nicht in den Medien genannt haben. Wegen »Gehorsamsverweigerung« sei er zu 14 Tagen Arrest verurteilt worden. Gegenüber AFP bestätigte ein Sprecher der israelischen Armee die Verurteilung des Kriegsgegners. Gleichzeitig wiegelte das Militär ab und sprach von einer Woche Haft wegen »illegaler Abwesenheit«. Außerdem habe der Mann nicht in den Gazastreifen geschickt werden sollen.

In »Ometz Iesarev« haben sich Soldaten und Offiziere der israelischen Armee zusammengeschlossen, die sich gegen die Besatzungspolitik ihres Landes wenden. Am vergangenen Donnerstag hatten rund 300 ihrer Anhänger vor dem Verteidigungsministerium in Te...

Artikel-Länge: 3245 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe