02.01.2009 / Ausland / Seite 6

Angriffsziel Krankenhaus

Über 500 israelische Luftschläge im Gazastreifen. Eine erste Bilanz

Karin Leukefeld
Über 500 Luftangriffe haben die israelischen Streitkräfte nach eigenen Angaben seit Beginn des Überfalls auf Gaza geflogen. In 95 Prozent aller Fälle seien die Ziele getroffen worden, erklärte am Donnerstag ein Militärvertreter der Nachrichtenagentur AP. Ein Spionageflugzeug identifiziere zunächst verdächtige Ziele, die vom Kommandozentrum bestätigt und zum Einsatz freigegeben würden. Die Zieldaten würden dann in ein Waffensystem eines F-16-Kampfflugzeuges eingespeichert, der Pilot starte und die lasergesteuerte Bombe werde abgeworfen. Um den Tod von Zivilpersonen zu vermeiden, würden die Bewohner eines Zielgebäudes von einem automatischen Anrufsystem aufgefordert, das Haus zu verlassen.

Empfänger eines solchen Warnanrufes war beispielsweise der Leiter des Krankenhauses Al-Shifa in Gaza-Stadt. Das israelische Militär habe ihn aufgefordert, das Krankenhaus zu evakuieren, berichtete der Arzt dem italienischen Journalisten Vitorio Arrigoni, man w...

Artikel-Länge: 3467 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe