30.12.2008 / Ansichten / Seite 8

Klageweiber

Ramallah fällt Gaza in den Rücken

Werner Pirker
Die Bemerkung des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas, die Hamas habe Israel die gewünschte Vorlage zum Angriff auf Gaza geliefert, erwies sich selbst als eine von der proisraelischen Meinungsmache dankbar aufgenommene Vorlage. Woher aber will Abbas wissen, ob die Hamas nicht doch noch zu einem neuen Waffenstillstand mit Israel bereit gewesen wäre? Immerhin hätte das von den Israelis gestellte Ultimatum erst am vergangenen Sonntag auslaufen sollen, zu einem Zeitpunkt also, als die israelische Terroroffensive bereits voll im Gang war. Einer spontanen Eingebung ist diese großangelegte Militäroperation sicher nicht gefolgt. Sie war bereits in Planung, als sich der gerade abgelaufene Waffenstillstand noch im Verhandlungsstadium befand.

Natürlich muß Abbas, will er nicht auch aus dem Westjordanland verjagt werden, das von Israel in Gaza angerichtete Massaker beklagen. Und natürlich hat die Autonomiebehörde in Ra...

Artikel-Länge: 2855 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe