17.10.2008 / Ausland / Seite 7

Millionen im Freiluftgefängnis

Gazastreifen: Seit 500 Tagen Totalabriegelung

Johannes Zang, Ramallah
Abriegelungen der palästinensischen Gebiete durch Israel gibt es schon so lange wie die israelische Besatzung: 41 Jahre. Seit März 2006 durfte zum Beispiel kein palästinensischer Arbeiter mehr den Gazastreifen in Richtung Israel verlassen –früher waren es Zehntausende, die täglich nach Tel Aviv und Ashkelon pendelten. Doch seit fast 500 Tagen ist die Blockade noch verschärft worden. Seit den blutigen Hamas-Fatah-Bruderkämpfen, genauer seit dem 12. Juni 2007, hält Israel alle Grenzen geschlossen, auch die zu Ägpyten. Seitdem dürfen nur noch Händler, Mitarbeiter humanitärer Organisationen sowie Todkranke nach vorheriger Absprache mit israelischen Stellen nach Israel, ins palästinensische Westjordanland oder ins Ausland reisen. Über 100 Palästinenser sind bereits verstorben, weil Israel ihnen entweder die Ausreise verweigerte oder den Passierschein zu spät ausstellte. ...

Artikel-Länge: 2724 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe