19.09.2008 / Abgeschrieben / Seite 8

Rassistische Hetze

Bodo Ramelow, Religionsbeauftragter der Linksfraktion im Bundestag, erklärte am Mittwoch zum sogenannten »Anti-Islamisierungs-Kongreß«, den Rassisten und Neofaschisten aus ganz Europa vom 19. bis zum 21. September in Köln durchführen wollen:

Der Deckmantel vermeintlicher Islamkritik darf nicht zum Schüren rassistischer Vorurteile mißbraucht werden. Auf Einladung der selbsternannten »Bürgerbewegung pro Köln« wollen bis zu tausend Rechte und Rechtsextreme verschiedenster Couleur, vom klassischen Neonazi bis hin zu Rechtskonservativen, unter dem Deckmantel einer vermeintlichen Islamkritik ihre Propaganda gegen Menschen anderer Herkunft und Religion verbreiten.

Unter den für den Kongreß »Nein zur Islamisierung – Nein zur Kölner Großmoschee« angekündigten Refe...


Artikel-Länge: 2381 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe