03.07.2008 / Inland / Seite 1

Busfahrer stürmen Die Linke

Über 150 Beschäftigte der Saarbahn AG quittieren Privatisierungspläne und Maulkorb mit Parteieintritt

Wera Richter
In Saarbrücken sind mehr als 150 Busfahrer in die Linkspartei eingetreten. Darunter der Betriebsratsvorsitzende der Saarbahn AG, Winfried Jung, der am Mittwoch gegenüber AP bestätigte, daß mehr als die Hälfte seiner 300köpfigen Belegschaft diesen Schritt gegangen ist. Es gebe eine Reihe von Mosaiksteinchen, die dazu geführt hätten, so Jung gegenüber der Saarbrücker Zeitung (SZ) am Mittwoch. Einer der größeren dürfte der geplante Verkauf der Stadtwerke sein. »Jetzt will man 49 Prozent veräußern, und was geschieht dann mit dem Rest?«, will der Betriebsratsvorsitzende wissen. Der saarländische Land...

Artikel-Länge: 1897 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe