16.06.2008 / Ausland / Seite 6

Solanas »Anreizpaket« für Teheran

USA und EU planen Verschärfung der Konfrontation mit Iran. Diskussionen über Militärblockade

Knut Mellenthin
Im Streit um Irans ziviles Atomprogramm steht eine weitere Verschärfung des US-amerikanisch-europäischen Konfrontationskurses bevor. Unter den Maßnahmen, die jetzt diskutiert werden, steht eine internationale Seeblockade durch eine »Koalition der Willigen« ganz obenan. Ähnlich wie in der ersten Hälfte der 90er Jahre die Adria-Blockade gegen Jugoslawien könnte die Abriegelung der iranischen Küsten als kollektive Aktion der NATO-Kriegsmarinen durchgeführt werden. Dadurch würden »unsichere Kantonisten« wie Deutschland, anders als vor dem Irak-Krieg, frühzeitig in gemeinsame Militäroperationen gegen Iran eingebunden. Ein späterer Ausstieg aus der kriegerischen Eskalation wäre dann kaum noch möglich. Eine solche Blockade wird von der israelischen Regierung und von neokonservativen Medien der USA wie dem Wall Street Journal befürwortet.

Ebenfalls im Gespräch ist eine Vereinbarung, die iranische Öl- und Erdgasindustrie n...

Artikel-Länge: 2869 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe