06.06.2008 / Titel / Seite 1

Kriegsgipfel gegen Iran

Rainer Rupp und Rüdiger Göbel
Der noch amtierende US-Präsident und sein möglicher Nachfolger sind sich einig: Die Vereinigten Staaten von Amerika werden nicht zulassen, daß Iran in den Besitz von Atomwaffen gelangt. Das versicherten George W. Bush und Barack Obama dem israelischen Ministerpräsidenten Ehud Olmert bei einer Art Kriegsratschlag gegen Teheran. Geladen dazu hatte die rechte zionistische Lobbygruppe »American Israel Public Affairs Committee« (AIPAC) am Mittwoch (Ortszeit) in Washington. Der daheim mit einem Korruptionsverfahren konfrontierte Olmert forderte vor rund 7000 Delegierten eine entschiedenere Haltung gegen Iran. Die »iranische Bedrohung« müsse gestoppt werden – »mit allen möglichen Mitteln«. Die Welt müsse erkennen, daß »die langfristigen Kosten eines nuklearen Irans den kurzfristigen Vorteil von Geschäften mit dem Iran bei weitem übersteigen«.

Olmert forderte nicht nur verschärfte Sanktionen gegen Iran, sondern auch gegen alle Staaten, die iranisches ...

Artikel-Länge: 3322 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe