04.06.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

Hintergrund: Bilderberg-Meetings

Nach dem Zweiten Weltkrieg agierten drei Männer mit einem eigenwilligen Plan im Hintergrund der politischen Bühne Europas. Diese Männer waren Joseph Retinger (ein Exil-Pole, der als graue Eminenz bezeichnet werden kann), Paul Rijkens (Präsident des Unilever-Konzerns) und Prinz Bernhard von den Niederlanden. Ihre Idee war es, einen Zirkel zu gründen, in dem handverlesene Persönlichkeiten der westlichen Welt sich treffen sollten, um über gesellschaftspolitische Probleme zu reden. Der erlauchte Kreis sollte jedoch nur im Geheimen zusammenkommen, da Wert auf möglichst offene Gespräche gelegt wurde.

In der Zeit vom 29. bi...

Artikel-Länge: 2000 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe