04.06.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

Die Kulissenschieber

Wenn die Bilderberg-Gruppe zur jährlichen Konferenz einlädt, kommt das »Who’s who« der Geostrategen zusammen. Dieses Mal trifft sich der Elitezirkel in den USA

Marcus B. Klöckner
Die diesjährige Bilderberg-Konferenz findet laut Meldung eines holländischen Fernsehsenders vom 5. bis 8. Juni in Chantilly, im US-Bundesstaat Virginia statt. Bei dem Treffen handelt es sich um eine semi-geheime Zusammenkunft von Machteliten aus den westlichen Nationen. Für die unter völligem Ausschluß der Öffentlichkeit stattfindende Tagung mieten sich die als Bilderberger titulierten Teilnehmer in der Regel ein komplettes Hotel. Private und staatliche Sicherheitskräfte tauchen auf, um den Ort, an dem dann für drei Tage die große Weltpolitik auf der Agenda stehen wird, sicherheitstechnisch vorzubereiten. Das Gelände des Hotels wird abgesperrt, so daß nicht auf der exklusiven Teilnehmerliste stehende Personen keine Chance haben, auf das Areal zu gelangen.

Wer in diesem Jahr zu dem erlauchten Kreis gehört, ist noch nicht bekannt. Die Beobachtungen einiger weniger »Bilderberg-Jäger«, also Journalisten, die seit Jahren durch entsprechende Kontakte den Tagung...

Artikel-Länge: 4872 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe