14.05.2008 / Thema / Seite 10

Innere Scheidelinien

Dokumentiert. Israel heute – Facetten gesellschaftlicher Realität

Moshe Zuckermann
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung veranstaltete am 14. April in ihren Berliner Räumen das Seminar »Israel, Palästina und die deutsche Linke«. Die Redner waren Gregor Gysi, einer der beiden Fraktionsvorsitzenden der Linkspartei im Bundestag, und der Soziologe Moshe Zuckermann aus Tel Aviv. jW dokumentiert im folgenden die von Zuckermann verschriftliche Fassung seines Vortrags zu grundlegenden Strukturen der israelischen Gesellschaft.
Das Reden über Israel ist in Deutschland für gewöhnlich im Diskurs um die Shoah und den Nahostkonflikt eingebettet. Beide »Themen« haben ihre volle Berechtigung: Was immer inzwischen am israelischen Shoah-Gedenken ideologisiert worden ist, in Abrede kann nicht gestellt werden, daß die Shoah noch immer als Grundmatrix der israelischen Staatsgründung erachtet werden muß, womit ja bekanntlich auch die deutsche Geschichte einiges zu tun hat. Und der Nahostkonflikt ist für Struktur und Normenwelt der israelischen Lebenswirklichkeit, aber...

Artikel-Länge: 19629 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe