16.04.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

Handel mit dem »Erzfeind«

Waffen und Öl: Geschäfte zwischen Israel und Iran haben eine gewisse Tradition

Shraga Elam
Israel kauft seit Jahren via Europa iranisches Erdöl. Das berichtet der erfahrene Wirtschaftsjounalist und Chefredakteur von EnergiaNews, Moshe Shalev, unter Berufung auf Fachkreise. Hojjatollah Ghanimifard von der nationalen iranischen Ölgesellschaft dementierte die Enthüllung, Auch der Sprecher der israelischen Oil Refineries Ltd., Moshe Debby, bestritt, daß seine Gesellschaft Öl aus Iran importiert oder verarbeitet. Allein, die Äußerungen stehen im Widerspruch zu Artikeln vom Oktober 2006 in israelischen Zeitungen. Damals gab es eine Ausnahme in der Zensurpolitik, und so war zum Beispiel in Haaretz zu lesen, daß die israelische Gesellschaft Paz iranisches Erdöl importieren will, welches in Israel raffiniert, zum Teil an die palästinensischen Behörden geliefert und auch auf dem israelischen Markt verkauft wird. Israels Energieminister Benjamin Ben Elieser meinte damals, daß dieser Schritt zu mehr Stabilität in der Region beitragen könnte, und aus dem is...

Artikel-Länge: 4393 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe