12.04.2008 / Ausland / Seite 2

»Das Gesetz wird angepaßt, wie ein Chamäleon«

Auch Anwälte haben Illusionen, weil sie den Faktor Politik in der US-Rechtsprechung übersehen. Ein Gespräch mit Mumia Abu-Jamal

J.R. und Fred Hampton Jr., Block Report Radio, KPFA Berkeley
Mumia Abu-Jamal wurde am 9. Dezember 1981 verhaftet, des Mordes an einem Polizisten angeklagt und im Juli 1982 für schuldig befunden. Seitdem sitzt er in den USA in der Todeszelle, mumia-hoerbuch.de

Wie schätzen Sie die Entscheidung des US-Bundesberufungsgerichts vom 27. März ein, die zwar eine Umwandlung der Todesstrafe in lebenslange Haft möglich macht, aber die Verurteilung wegen Mordes festschreibt?

Ich habe gelernt, auf solche Entscheidungen mit Skepsis zu reagieren. Meine Skepsis rührt aus vielen Jahren revolutionärer Politik. Ein Reporter kommentierte die Entscheidung als »Mumia-Ausnahmerecht«. Tatsächlich geht es hier aber nicht um eine »Mumia-Ausnahme«, sondern um die »Mumia-Regel«, denn das ist seit 1981 immer so gelaufen. Wir sollten also nicht überrascht sein.

Manche sehen in der Entscheidung auch einen Sieg. Können Sie das erklären?

Wenn es ein Sieg sein sollte, dann ein sehr kl...

Artikel-Länge: 3781 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe