03.03.2008 / Titel / Seite 1

Gewaltorgie in Gaza

Rainer Rupp
Bei der schwersten israelischen Offensive seit dem Jahr 2000 sind am Wochenende in Gaza mindestens 73 Palästinenser getötet worden. Zugleich wurden wieder zahlreiche Raketen aus dem Palästinensergebiet auf Israel abgefeuert. Der UN-Sicherheitsrat verurteilte die Gewalt in einer Dringlichkeitssitzung in New York, Israels Regierungschef Ehud Olmert sprach jedoch Außenstehenden »jegliches moralische Recht der Kritik« ab. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas kündigte angesichts der Eskalation eine Aussetzung der Friedensgespräche an.

Agenturberichten zufolge tötete die israelische Luftwaffe bereits zwischen Mittwoch und Freitag bei Angriffen auf Gaza-Wohnviertel 32 Menschen, darunter mindestens fünf Kinder. Maweija Hassanin, im palästinensischen Gesundheitsministerium für Notfallmedizin zuständig, klagte am Sonntag, seit 1967 habe das Palästinensergebiet kein solches Blutvergießen innerhalb weniger Tage erlebt. Am Freitag hatte der stellvertretende ...

Artikel-Länge: 3343 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe