11.09.2007 / Schwerpunkt / Seite 3

Überzeugungstäter

Die Vertreter der großen Medien und alternative Aufklärer streiten weiter darüber, was am 11. September wirklich geschah

Marcus B. Klöckner
Die Wahrheit ist ein umkämpfter Ort. Während für die großen Medien feststeht: Osama bin Laden ist der Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001, verbreiten die sogenannten 9/11- Skeptiker die Ansicht, die Anschläge seien ein staatsterroristischer Akt (siehe Artikel unten). Sie glauben: Kriminelle Elemente aus dem US-amerikanischen Herrschaftsapparat sind in die Anschläge verwickelt, um bestimmte politische Ziele durchzusetzen. Diese »Wahrheiten« sind schwerlich in Einklang zu bringen. Beide Lager trennt ein Graben, der mindestens so breit ist wie das weite Feld zwischen diesen Meinungen.

Aufgelegt

Für einen der bekanntesten Investigativ-Journalisten Deutschlands, Hans Leyendecker, ist ein Gespräch über »die andere Wahrheit« ein rotes Tuch. Ein Interview mit junge Welt brach er nach der zweiten Frage, die sich auf die Glaubwürdigkeit der Medien im allgemeinen bezog, mit zorniger Stimme ab: »Ich rede nicht mit Überzeugungstätern. Es gibt kein ...

Artikel-Länge: 4328 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe