25.07.2007 / Ausland / Seite 7

»Offensichtlich vorsätzlich«

Rückblick: Vor einem Jahr bombardierte Israel einen UN-Posten im Libanon

Karin Leukefeld
Es war vor einem Jahr. Am 25. Juli 2006 um 19.30 Uhr machte die israelische Luftwaffe das Gebäude der UN-Beobachtergruppe bei Khiam im Südosten Libanons dem Erdboden gleich. Das Personal, vier Männer aus Österreich, China, Finnland und Kanada, wurde unter den Trümmern begraben. Keiner überlebte.
Tel Avivs Airforce hatte bereits während des gesamten Tages intensiv die Umgebung von Khiam als vorgeblicher Ausgangsort von Hisbollah-Angriffen bombardiert. 14 Einschläge waren in unmittelbarer Nähe der deutlich als Posten der UN gekennzeichneten Stellung gezählt worden. Der Kommandeur der Blauhelmtruppen in Naqoura und auch das Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York hatten sich eingeschaltet und die israelische Seite insgesamt sechsmal aufgef...

Artikel-Länge: 2373 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe