22.06.2007 / Titel / Seite 1

Israels Spione enttarnt

Rainer Rupp
Das Geheimdienstarchiv des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas ist offensichtlich komplett und unversehrt in die Hände der Hamas gefallen. Die palästinensische Organisation wertet die Daten zur Zeit detailliert aus. Die mit Israel und mit den USA kollaborierende Fatah-Führung habe bei ihrer überstürzten Flucht aus Gaza in der vergangenen Woche im Hauptquartier ihres Geheimdienstes »Vorbeugende Sicherheit« sämtliches Material aus »vielen Jahren nachrichtendienstlicher Zusammenarbeit« zurückgelassen, hieß es in zunächst unbestätigten Onlineberichten ehemaliger israelischer Geheimdienstler. Nun bestätigte die Hamas erstmals den brisanten Fund. Khaled Meschaal, der im syrischen Exil lebende politische Chef der Organisation, schwärmte nach jW-Informationen über den großen Coup in Gaza: »Wir haben einen wahren Schatz (an geheimdienstlichen Informationen, die Red.) gefunden.«

Hamas-Spitzenpolitiker Mahmud Al Sahar sagte am Donnerstag im Interv...

Artikel-Länge: 3438 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe