14.06.2007 / Ansichten / Seite 8

Not gegen Elend

Bürgerkrieg im Gazastreifen

Werner Pirker
Es ist ein Kampf Not gegen Elend, der gegenwärtig im Gazastreifen ausgetragen wird. Ein sinnloses Gemetzel, das die letzten Reserven des nationalen Selbstbehauptungswillens der Palästinenser auszuzehren droht. Die israelische Besatzungspolitik, stets darauf gerichtet, das palästinensische Volk als politische Einheit zu zerstören, hat ihre Wirkung nicht verfehlt. Der Widerstand gegen ein unerträgliches Gewaltverhältnis steht davor, sich selbst zu vernichten.
Der seit anderthalb Jahren im Koma liegende Ariel Scharon hatte in seiner Zeit als israelischer Premier den Bewohnern des Gaza­streifens eine tödliche Falle gestellt. Mit seiner »Politik der einseitigen Trennung« überließ er sie ihrer Existenz in einem von der Außenwelt völlig abgeschnittenen Küstenstreifen ohne Rohstoffe und genügend Wasser, in dem der Terror des Lebens den Terr...

Artikel-Länge: 2642 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe