19.01.2007 / Titel / Seite 1

Razzien in München

Nick Brauns
Bürgerrechte zählen in Deutschland immer weniger, die Behörden setzen auf Einschüchterung und Repression: Rund drei Wochen vor der jährlichen ­»NATO-Sicherheitskonferenz« hat die Münchner Polizei mit einem massiven Aufgebot an Beamten seit Mittwoch nachmittag zahlreiche Treffpunkte, Büros und Wohnungen von Globalisierungskritikern und Kriegsgegnern durchsucht. Sechs Personen wurden vorläufig festgenommen und zur Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung ins Polizeipräsidium gebracht.

Offizieller Grund der Razzien, die sich bis zum frühen Donnerstag Morgen hinzogen, sind angebliche »Aufforderungen zu Straftaten« während der Münchner Sicherheitskonferenz vom 9. bis 11. Februar und während des G-8-Gipfels in Heiligendamm, bei dem sich im Juni die Regierungschefs der acht führenden Industriestaaten treffen. In dem von linken Gruppen herausgegebenen Aufruf »G8 und Siko angreifen« wurde eine geplante Blockade des Flughafens Rostock-Laage erwähnt, auf de...

Artikel-Länge: 2996 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe